Bandworm Records... Home of StreetRock'n'Roll
Onlineshop | News | Releases | Fotos | FAQ | Distribution | Lüdi's Kolumnen | über uns | Facebook | Textildruck | Newsletter | Kontakt | Login | Jobs | ---
Hier zum eMail Newsletter anmelden

Last releases:
Katalog Nr. 85
(download)
Katalog


Willkommen bei Bandworm Records!

---> hier geht's zum Onlineshop

Demnächst auf unserem Label:

25.04.2014 SOTS 134: Rude Pride "same" 7" EP (lim. 250, colored Vinyl, Download Code)
"Stay rude, stay rebel !"
02.05.2014 SOTS 136: City Saints "The last boys" 7" EP (lim. 250, colored Vinyl, Download Code)
Kickin' ass for the Working Class
16.05.2014 AR 042: Grober Knüppel "Angepisster deutscher Albtraum" LP (lim. colored) / CD (lim. DigiPac)
Ein angepisster deutscher Albtraum für den angepissten deutschen Abschaum.
16.05.2014 SOTS 139: Frühstückspause "Provinzmädchen" 7" (lim. 100, Download Code)
FP und kein Ende!
06.06.2014 SOTS 135: City Saints "Blue collar sons" CD (DigiPac)
„The Saints come marching in!“
27.06.2014 SOTS 138: Bo Labar "Gimel" LP (lim. 300, col. Vinyl, Download Code)
Das dritte Album der abgedrehten Jungs aus Tel Aviv.

News:

18.04.2014 Oi! THE OSTERHASE!
Morgen feiern wir den besten Freund des Menschen: Einen gutsortierten Plattenladen!
11.04.2014 Oi! THE P & D!
Berlin steht dieser Tage ganz im Zeichen von PUNK & DISORDERLY, diverse musikalische Legenden und Veteranen gaben sich in der Haupstadt die Festivalklinke in die Hand.
04.04.2014 Oi! THE FRÜHLINGSERWACHEN!
Sommerzeit, Frühlingserwachen: Bierbänke und Knospen sprießen im Garten.

 
 

BANDWORM/SotS-NEWSLETTER  # 270++++++18.04.2014   

 
Oi! THE OSTERHASE!

 

Aloha, Oi! und Grüß Gott! Heute erholen wir uns vom Gründonnerstags-Umtrunk, morgen feiern wir den besten Freund des Menschen: Einen gutsortierten Plattenladen! Schönes Oster-Wochenende allerseits, herzlich willkommen zu den News!

 

+++ABTEILUNG KAUFRAUSCH / ONLINESHOP++++              

Als Starter vorab wie gehabt das zackige Trio, drei güldene RSD-Kronkorken/Ostereier:

Rancid "Life Won´t Wait" LP

Rancid goes Jamaica! Das vermutlich vielseitigste und verspielteste Rancid-Album. Original 1998 auf Epitaph erschienen, enthält Album # 4 stattliche 22 Tracks. Explosiver Clash Style-Punk trifft auf entspannten Reggae, der rebellische East Bay Punk wird extrem geschmeidig mit Jamaica-Flair (zwei Songs wurden in Kingston aufgenommen, als Gastmusiker sind Buju Banton und Dr. Israel dabei) durchzogen. Limitierte RSD Version in orangem Vinyl.

Epitaph 2014

Misfits "Collection II" LP

20 Song-Compilation mit raren Singles/EP’s („Night of the living dead“, „Horror Business“, Bullet“, „Beware“ etc.) und Album-Tracks (von „Earth A.D.“)  in teilweise unveröffentlichten Versionen (sechs Stücke wurden von Danzig und Eerie Von 1986 im Alleingang eingespielt, bei anderen Songs wurde der Mix geändert bzw. Gesang und/oder Instrumente hinzugefügt/neueingespielt). RSD Edition im Originalartwork.

Plan 9 2014


Lovely Lads "same" LP

Boston Oi!/Streetpunk mit Hardcore-Connection (drei Leute von Rival Mob sind mit von der Partie). Die Lovely Lads halten ihren Sound aber HC-frei, leben hier ihre Oi!-Sympathien aus. Geht in Richtung frühe Bruisers meets 4 Skins, rauhbeiniger Boston Style Street Rock’n’Roll mit dynamischem Gesang. Das Album enthält ihre 2005er-Demo CD-R sowie unveröffentlichte Live-Material, beides in erstaunlich guter Qualität. Insgesamt 21 recht abwechslungsreiche Songs, darunter Cover-Versionen von Bruisers, Stars & Stripes, Rose Tattoo, Last Resort etc. Limitierte Version von 170 Stück im Siebdruck-Cover. Beim Label innerhalb von zwei Tagen ausverkauft, bei uns gibt es die letzten Exemplare.

Lionheart 2014



RANCID!

 

Als RECORD STORE DAY Special legte EPITAPH auch diverse RANCID-Alben neu auf. Betroffen sind u.a. "Life won't wait" (siehe oben), "Let's go" sowie die beiden s/t Scheiben von 1993 bzw. 2000.

 

Jeweils als Limited Edition in farbigem Vinyl. Die Originalpressungen sind auf Vinyl schon längere Zeit nicht mehr erhältlich, eine Neuauflage macht also durchaus Sinn.


 

BERLINER WEISSE!


Am 22. November spielen BERLINER WEISSE mit LION'S LAW im Hamburger KNUST. Ist ja noch einen Moment hin, aber ihr wißt...die Zeit fliegt! 

Horror-Klassiker zum RECORD STORE DAY! Inmitten der flutartigen und hochpreisigen RSD-Veröffentlichungen tauchen immer mal wieder einige Perlen auf, so die Neuauflagen diverser MISFITS-Klassiker als limitiertes Vinyl.

U.a. wurden die Alben "Collection", "Collection II", "Static age", "Legacy of brutality", "Earth A.D." sowie die "Twilight of the dead" 12" von PLAN 9 neu aufgelegt. 



Wir haben uns einige Exemplare zum fairen Preis gesichert, siehe oben.

GROBER KNÜPPEL!

 

Die Vinyl-Version des neuen GK-Albums verschiebt sich auf Anfang Juli, das Presswerk kommt einfach nicht mit den Lieferungen hinterher. Eigentlich ein gutes Zeichen-Vinyl ist ungebremst auf dem Vormarsch!-im Falle GK aber etwas ärgerlich.

 

Vielleicht wird es vorab eine Special-Version in Kleinauflage geben, aber auch das ist noch nicht geklärt. Wir halten euch darüber auf dem Laufenden.

 


PUGS DAY OUT!

 

Wenn da nur nicht die Anreise wäre...könnte man im Juni ein richtig fettes Oi! Konzert im Lewisham Hotel genießen:


Leider liegt Lewisham nicht bei Riesa, sondern ist ein Vorort von Sydney, Australia.



ANGER FLARES!

Die Japanische Oi! Combo, Vorläufer waren BLACK GUARD (aus denen u.a. auch YOUTH ANTHEM entstanden), in Kobe gegründet und jetzt in Tokio ansässig, mit ihrer ersten 7".

Bislang gab es ihre Veröffentlichungen (drei Longplayer und ein Split mit den CLASH DOGS) nur CD-only, jetzt hat Oi! THE BOAT Records vier Songs vom aktuellen Album "On the street again" (2013 in Japan auf BOOTSTOMP Records erschienen, überschneidet sich mit dem "A Way of life" Album von 2006) als limitierte 7" veröffentlicht. 285 Exemplare auf blauem Vinyl. 

Musikalisch gibt es wie gehabt klassischen UK Singalong Oi!, gesungen wird ebenfalls englisch. Die Stimme klingt mittlerweile schwer nach Roger Miret, könnte stellenweise als japanische ROGER MIRET & THE DISASTERS-Version durchgehen:



HOOLIGAN!

 

Nummero zwei auf der aktuellen Oi! THE BOAT-Speisekarte sind HOOLIGAN aus Dublin. Für ihre „Criminal damage“ 7“ holte sich Frontmann David Linehan prominente Gastmusiker ins Line-Up: Tony van Frater (RED ALERT, RED LONDON, COCKNEY REJECTS etc.) greift in Gitarre & Bass, die Drums teilen sich die beiden UPSTARTS-Drummer Decca Wade und Nick Buck.

Decca hat gleichzeitig auch produziert, gemeinsam mit seinem alten UPSTARTS-Buddie Mond Cowie.

 

ANGELIC UPSTARTS und COCKNEY REJECTS taugen auch als guter Verweis, die vier HOOLIGAN-Tracks gehen schwer in Richtung „2 Million Voices“-Sound und aktuelles REJECTS-Material. Rockig-melodisch, nicht die erwartete Streetpunk-Routine (Obwohl ein Track sogar „Street Punk Hero“ betitelt ist). Die CLASH-Einflüsse vom Debüt (Dub inklusive) wurden jedenfalls deutlich zurückgeschraubt.


400er Auflage: 250 bierfarben, 150 schwarz.

PERKELE!

 

 

To Leipzig with Love! Am bespielen PERKELE das Conne Island.

 

 

Garant für gute Stimmung und ausverkaufte Säle: PERKELE

CRAZY LOVE!

Auf CRAZY LOVE sind am 15. April gleich zwei interessante Klangkunstwerke erschienen: Das "Argh!" Album von DEGENERATED sowie der Soundtrack zu "Dead".

Bei DEGENERATED handelt es sich um ein Berliner Trio in klassischer 80er Psycho-Tradition. 13 Uptempo-Tracks mit Stand-up Drums, Neo-Rockabilly-Einflüssen und unverzerrter Gitarre, inklusive einem Instrumental sowie dem "Stompin' Shoes" Cover (im Original von CRAZY CAVAN & THE RHYTHM ROCKERS).

 

Geht grob in Richting STING-RAYS, frühe DEMENTED ARE GO oder MAD SIN (zu "Chills and Thrills..." Zeiten).

 

Vinyl ist limitiert auf 500 Exemplare.

Der Soundtrack zu Sven Halfars Kinofilm "Dead" (Gangster-Roadmovie made in Germany) enthält u.a. drei exklusive Stücke mit DEMENTED ARE GO-Sänger Mark "Sparky" Phillips am Gesang, insgesamt gibt 15 Songs der Filmband PENG PENG PONY, bestehend aus Gitarrist Andreas Einhorn, Trompeter Gunnar Kockjoy, den beiden Schlagzeugern Robert Meier und Sebastian Harder, sowie Sängerin Dörte Benzner.

 

 

"Herausgekommen ist ein Score voll entschlossen ratternder Tapedelays, zitternder Hallspiralen und augenzwinkernd abgründiger Gitarren, angerührt mit einigen Tonnen analoger Rückkopplung" (Labelinfo).

 

Abgefahren! 500 schwarzvinylige Exemplare.


MISCALCULATIONS!

 

Marco Palumbo Rodriges kann auch anders: Wer den GAGGERS/DISCOLEPERS-Frontmann aufgrund seiner bisherigen Releases in die Fullspeed-Snotpunk-Ecke sortiert hat, wird vom MISCALCULATIONS Debüt-Album überrascht sein. 

 

Klassisch verrechnet. Die 12 Songs klingen eher wie ein Mix aus BUZZCOCKS und WIRE, GANG OF FOUR und XTC in ihrer Frühphase.

 

Unterkühlt statt rotzig. Auf DEAD BEAT erschienen und bei uns erhältlich.



REBELLION TOUR!

 

Demnächst geht die 5. REBELLION Tour auf die Reise, Station wird u.a. in Magdeburg gemacht:


ZAPOY!

 

Leckerbissen für Freunde exotischer Oi!-Klänge: Das „Skinhead power“ Album der Moskauer Glatzen-Combo ZAPOY! erscheint nun, mit einigen Bonus-Tracks aufgepeppt, auf Vinyl.

 

Die CD-Version (limitiert auf 309 handnummerierte Exemplare) kam im Januar 2013 mit 11 Songs, gesungen wird hauptsächlich russisch. Den „Way of life“ besingt man englisch. Musikalisch liefert man knackigen Bootboy-Sound ohne Schnörkel, schön flott, nicht zu stumpf. Hat den early CONDEMNED 84-Beat, versetzt mit leichtfüßigem Skinhead Rock’n’Roll. „Music for the shaved“.

 

 

Gedächtnisstütze: ZAPOY! kennt der eine oder andere vielleicht schon von ihrer 2012er Split 7“ mit RUDE RIOT.

THE BUSINESS!

 

 

DAILY Records beschert uns eine Neuauflage des „Welcome to the real world“. Original 1988 auf LINK erschienen, war es das letzte Album im klassischen Line-Up (inklusive Mark Brennan am Bass und dem zurückgekehrten Original-Gitarristen Steve Kent an der Leadgitarre).

 

12 rockige Singalong-Smasher mit britisch geprüfter Pub-und Stadion-Berechtigung, darunter so gewaltige Street Rock-Ohrwürmer wie „Do a runner“ und “Never say never“.

 

Kommt mit einem vollfarbigen Photo-Insert, welches u.a. bislang unveröffentlichte Bilder der Band enthält, in 500er Auflage: 100 rot, 400 schwarz.

 


SNIPER 66!

Die USA schicken derzeit wieder einmal eine stramme Riege an hoffnungsvollen Oi!/Streetpunk-Combos ins Rennen, ganz aktuell sorgen SNIPER 66 aus Austin, Texas für Begeisterung.

 

2009 gegründet, liegt nun via REBEL SOUND ihr Debüt-Longplayer vor. 11 Songs mit zackigen ONE WAY SYSTEM-Riffs, MOTÖRHEAD-Bassläufe und hartem Knock Out-Drum-Beat. Dazu eine dicke Portion U.S. Oi! der Sparte PATRIOT, THE SERVICE etc.

 

„Clench your teeth, raise a pint, and prepare to scream!“ 250 Exemplare in grau-schwarz marmoriertem Vinyl.


 


 

Und wer die BANDWORM NEWS superpünktlich jeden Freitag als schmuck gebügelten Newsletter per E-Mail in seinem elektronischen Postkasten vorfinden will, klickt flugs auf diesen Link:

www.oi-punk.com/cp/index.php

und gehört in Nullkommanix zum Kreis der Erwählten! Garantiezusatz: es gibt keinen Spam (2-Meter Penis, VIAGRA, zinsfreies Darlehen), kein tägliches Generve, sondern nur 1x wöchentlich diesen formschönen Newsletter!

Kurzer Hinweis von unserem Technik-Resort:

Offensichtlich sind unsere liebevoll eingefügten Video-Clips bei manchen Providern nicht sichtbar bzw. werden nicht angezeigt. Da sitzt nun der werte Leser vor geschlossenem Schaufenster und versteht die Welt nicht mehr! Besonders die werte GMX-Kundschaft schaut betreten ins Trübe. Was tun? Entweder die News bei uns direkt auf der Seite betrachten oder den Newsletter ins E-Mail Programm ziehen.

    

 

 


sponsored festivals:





© 2014 by Bandworm Records e.K.
| Impressum || Disclaimer |