Bandworm Records... Home of StreetRock'n'Roll
Onlineshop | News | Releases | Fotos | FAQ | Distribution | Lüdi's Kolumnen | über uns | Facebook | Textildruck | Newsletter | Kontakt | Login | Jobs | ---
Hier zum eMail Newsletter anmelden

Last releases:

Willkommen bei Spirit of the Streets

---> hier geht's zum Onlineshop

Demnächst auf unserem Label:

21.12.2016 split +Grober Knüppel+ / Messerstecher Herzensbrecher "10 Jahre im Ring" 7"
Zwei Schwergewichte feiern ihr 10jähriges Bestehen.
24.02.2017 Close Combat "Spiet vaan niks" CD (DigiPac)
Mit dem "Spiet van alles“ Album melden sich auch CLOSE COMBAT auf unserem Label zurück.

News:

02.12.2016 Oi! THE BEST FROM THE PAST!
Heute ist bei uns PERKELE-TAG: Die "Best from the past" Compilation wird heute als CD veröffentlicht.
25.11.2016 Oi! THE ADVENT!
Das Jahr neigt sich dem Ende, am Sonntag steht bereits der 1. Advent im Kalender.
18.11.2016 Oi! THE UNION BLOOD!
Spanischer Neuzugang auf dem Label, frisches Material von LION’S LAW und U.K. SUBS in Sicht.

 
 

BANDWORM/SotS-NEWSLETTER  # 407 +++++ 02.12.2016  

 
Oi! THE PERKELE!


 

Heute ist bei uns PERKELE-TAG: Die "Best from the past" Compilation wird heute als CD veröffentlicht. Schönes Wochenende allerseits, herzlich willkommen zu den News!

 

+++ABTEILUNG KAUFRAUSCH / ONLINESHOP++++             

Als Starter vorab wie gehabt das zackige Trio, drei musikalische Dezember-Kronkorken:

  Anti-Establishment "Life Is A Rip Off - Complete Collection" LP

Enthalten sind insgesamt 18 Songs von raren Singles sowie Demo-Tracks. Die Band aus Epping veröffentlichte zu Beginn der 80er drei  7“ Releases, gestartet wurde 1980 mit dem 2-Tracker „Music for the nice geezer“ auf Carnel House, es folgten „Future Girl“ (1982) und „Anti-Men“ (1983), beide auf Glass Records. Gradliniger 2nd Generation-Punk auf dem Weg in Richtung der rabiaten UK’82 No Future Ausleger, aber noch mit einer interessanten Selbstständigkeit im Hinterkopf.

Hammer and the Nails "An unfortunate dispensation" LP (lim. 200, black)

„A product of this modern age!“ 14-Song Compilation der Boston Berserker mit ihren gesammelten 7“/12“ Nackenbrecher-Glanztaten sowie einem Cassette-only Song. Heavyweight Skinhead rock assault! Konkret sind folgende Tonträger vertreten: 2009 Demo, 2010 12“ e.p., 2012 s/t 7“, 2013 Split mit den Butcher Boys (inklusive dem Straw Dogs-Cover „Justice“) sowie „East meets West“ von dem 2015 erschienenen „We Breed Ugly“ Tape Sampler auf Neutral Accents Records. 


Red Alert "The Oi! Singles 1980/83" LP

Der Titel bringt es auf den Punkt: Die LP versammelt die frühen 7“ Releases der Sunderland Drunkards, beginnend mit der megararen „Third and final“ aka „Border Guards“ 7“, es folgen die drei No Future-Releases: „In Britain“, Take no prisoners“ und „City invasion“ sowie die „There's A Guitar Burning!“ 12“. Ganz besonders interessant: Die beiden bislang unveröffentlichten Demo-Songs “S.P.G.” und “I Tore Your Picture Up” (aus der „In Britain“-Session). 20 Songs insgesamt. Sinnvolle Collection, kommt mit A2 Poster.


 
PERKELE!

Heute ist es soweit: Das „Best from the past“ Album von PERKELE hat seinen offiziellen VÖ-Termin (in der CD-Version, Vinyl folgt in Kürze).

Die stärksten PERKELE-Songs auf einem Album gebündelt? Mit „Best from the past“ wird dieser Wunsch Wirklichkeit, das Album versammelt 20 PERKELE-Hymnen aus allen Phasen auf einem Tonträger (Vinyl kommt sogar als Doppel-Album). Von Sänger Ron höchstpersönlich zusammengestellt und im beiliegenden Booklet mit Liner-Notes versehen. Die Story hinter dem Text. Alle Klassiker sind an Bord: Von „Cowards“, „Hang’em high“, „Yellow & blue“, „Heartfull of pride“ bis „Göteborg“, „Längtan“,  „Moments“, „A way out“ etc.

Das AWAY FROM LIFE Zine kam in seiner Rezension zu folgendem Urteil:

„Natürliche dürfen dabei Hits wie „Heart Full Of Pride", „Yellow And Blue“ oder „No Shame“ nicht fehlen. Ich persönlich vermisste die beiden Songs „Voice Of Anger“ und „Weekend“. Den ein oder anderen Song hätte Perkele vielleicht noch mit aufnehmen können, so dass es am Ende keine 20 sondern vielleicht 30 Songs wären! Schöne Zusammenstellung, die für jede(n), der die Band bisher noch nicht kannte, der perfekte Einstieg ist. Für Perkele Fans ist „Best From The Past“ sowieso Pflicht! Beim durchhören wird einem erst bewusst, wie viele gute Songs Perkele eigentlich haben“.

Live gibt es die gesammelten PERKELE-Classics nächsten Samstag hier hautnah zu erleben:



BERLINER WEISSE!

BW ON THE AIR, im Radio! Genauer gesagt im BUSCHRUFRADIO (Sendefrequenz: Berliner Kabelnetz 92,6 MHz, 91,0 MHz). Am 5.12. um 15.00 Uhr geht die Show mit den Jungs über den Äther, anschließend ist sie auf der WWW-Seite online nachzuhören:

„Unser Redakteur für die richtig brenzligen Fragen an die ganz harten Bands, René, entführt uns in die Welt der Oi-Punk-Band „Berliner Weisse“. Die Jungs Vale, Kai, Toifel und Majo haben sich vor 16 Jahren bei mehreren Berliner Weissen gefunden und entdeckt, das hier könnte ja für ’ne Band mit Karriere-Aussicht reichen. Nachdem die Musiker ihre Trinkfestigkeit in einem Jägermeister-Wettbewerb bewiesen haben und die Ideen wie eine Berliner Weisse nur so sprudelten, fragten sie sich: Oi-Punk? Ja. Band gründen ?? Ja. Name? Berliner Weisse? Oder?? Ja, ja, ja. Natürlich scheuen sie sich nicht vor einem gepflegten Oi-Rap. Genauso wie sie bereit sind, alles andere zu Oi-Mucke zu verwursten: Berliner Schnauze, fette Parties, Proll-Power, und „wat wees icke“. Wichtig ist und bleibt, immer alles nur mit der richtigen Oi-Einstellung (Oinstellung). Und gegen unterschwellige, verachtende Möchtegern-Polit-Botschaften von den Assi-Spacken aus der falschen Ecke hilft nur eins: aufrecht stehen, gute Mucke machen und ihnen zeigen, wie scheiße sie unterwegs sind. Schön so etwas von ihnen zu hören. Danke, Jungs. Oi-Oi-Oi.“

 

UNION BLOOD! 

Unser Label-Neuzugang aus Spanien wird in Kürze mit seiner Debüt 7“ durchstarten. Hier schon mal der Blick auf das fast fertige Artwork, gefertigt von CCM-Sheldon:


ROUGHNECKS! 

Na, wiedererkannt? Die mighty ROUGHNECKS um den Naked Truckdriver Bauch setzten zum Finale an, der verkündete Abschied rückt in greifbare Nähe. Aber nicht ohne einen zünftigen Abschieds-Tusch. Wäre doch gelacht! Hier die offizielle Pressemeldung:

„Hey Boys and Girls, wir haben ein paar Infos für euch!
Nächstes Wochenende entern wir ein letztes Mal das Tonstudio und nehmen 1-2 Songs auf. Einer wird ein Beitrag für einen ganz besonderen Sampler, welcher uns sehr am Herzen liegt. Was mit dem zweiten Song passiert werden wir sehen. Wir halten euch, dazu, auf dem Laufenden

Da wir inzwischen vermehrt darauf angesprochen wurden wann wir das Abschiedskonzert machen gibt's jetzt ein paar grobe Infos.
Zuvor möchten wir aber noch anmerken das wir noch Restbestände von verschiedenen Shirtmotiven und ein paar Capis haben! Die würden wir gern noch an den Mann oder Frau bringen in den nächsten Wochen. Die Einnahmen fließen natürlich in Bier! Nicht für uns, sondern für euch in Form von Freibier beim Konzert.

Das Abschiedskonzert wird im Mai 2017 stattfinden! Dies hat einen besonderen Hintergrund. Es ist dann genau 15 Jahre her das wir unser erstes Konzert gespielt haben und wir treten mit den Bands ab mit denen alles begann.

Für uns ist das ein sehr angenehmer Abschluss nach 15 Jahren Roughnecks und freuen uns auf das nächste halbe Jahr“.

ATLANTES!

Wenn Victor (LION’S LAW, RIXE, ex-MARABOOTS) mal Langeweile hat und Reiselust verspürt, dann zieht es ihn nach Lissabon, wo sein Freund Rattus (FACCAO OPPOSTA, ALBERT FISH etc.) schon sehnsüchtig auf ihn wartet. Gemeinsam firmieren die Beiden als ATLANTES, haben bereits 2015 die "Guerriers Atlantes" 7“ veröffentlicht.
Nun gibt es Nachschlag, in Kürze erscheint auf SPIRIT OF THE STREETS eine zweite 7“, welche so klingt:



7“ # 1 ging gerade in neuem Design in die zweite Pressung:

CONTRA RECORDS!

In regelmäßiger Abfolge wollen wir euch an dieser Stelle über kommende und aktuelle Veröffentlichungen von CONTRA Records hinweisen. Nicht das in der Fülle der Vinyl-Perlen, die eine oder andere unverdient untergeht. Here we go:

GRADE 2 „Heard it all before" 7"

Entspannt-lockerer UK Streetpunk, die drei Youngster von der Isle of Wight zocken vier neue Songs ganz entspannt aus der Hüfte. Der Gesang ist deutlich smarter geworden, tendiert angenehm in Richtung Mod Punk. Very british! Speziell beim Opener schwingt unterschwellig eine zarte Prise Offbeat mit, wenn BUSTER SHUFFLE oder BARSTOOL PREACHERS Streetpunk spielen würden, würden sie ein wenig wie GRADE 2 klingen.

LORD JAMES „The Fast,The Fuked and the Furious“ LP/CD

Bereits erschienen, aber noch immer brandaktuell. Mit Schreibfehler oder geheimer Botschaft im Titel? Auch wenn „Fuked“ auf dem Cover steht, ist vielleicht doch „The Fast,The Fucked and the Furious“ gemeint? Gefickt geht immer…Die Cottbusser verleugnen weiterhin ganz tapfer ihre Herkunft, machen schwer auf California Streetpunk’n’Roll. Gut so.

Hatte man auf der Debüt 7“ noch klar BONECRUSHER auf dem Einkaufszettel, schlägt jetzt das Pendel mehr in Richtung sleazy U.S. BOMBS und ein wenig GENERATORS. Melodisch, griffig, eingängig. Prädikat: Cool! Der zweite Sänger erfrischt mit glockenhell-melodischen Vocals, Frontmann Andre variiert von brummig-grimmig bis rauchig-zart.



11 Songs mit englischem Text, im deutschsprachigen „Deutschpunk“ parodiert man das gleichnamige Genre. Vinyl-Version kommt mit riesigem Foto-Collagen-Poster, gut bestückt mit diversen Niedlichkeiten. Wie zB. zarte Herren in Reizwäsche:

R.I.P. MICKY FITZ!


Zu früh gefreut...Die Operation war geglückt, Besserung in Sicht, Steve Whale als Bassist bei THE BUSINESS zurück. Nun ist Micky Fitz doch gestorben. Verdammt! R.I.P., Saturday Hero!




 

Und wer die BANDWORM/SPIRIT OF THE STREETS NEWS superpünktlich jeden Freitag als schmuck gebügelten Newsletter per E-Mail in seinem elektronischen Postkasten vorfinden will, klickt flugs auf diesen Link:

www.oi-punk.com/cp/index.php

und gehört in Nullkommanix zum Kreis der Erwählten! Garantiezusatz: es gibt keinen Spam (2-Meter Penis, VIAGRA, zinsfreies Darlehen), kein tägliches Generve, sondern nur 1x wöchentlich diesen formschönen Newsletter!

Kurzer Hinweis von unserem Technik-Resort:

Offensichtlich sind unsere liebevoll eingefügten Video-Clips bei manchen Providern nicht sichtbar bzw. werden nicht angezeigt. Da sitzt nun der werte Leser vor geschlossenem Schaufenster und versteht die Welt nicht mehr! Besonders die werte GMX-Kundschaft schaut betreten ins Trübe. Was tun? Entweder die News bei uns direkt auf der Seite betrachten oder den Newsletter ins E-Mail Programm ziehen.

    

 

 

 


sponsored festivals:

Pogorausch Festival 2016



© 2016 by Spirit of the Streets Records
| Impressum || Disclaimer |